Ansage

Das ist hirn-und-weg. Das ist: kurz reingeschaut, den kleinen Hunger zwischendurch gestillt – und zurück in den Stumpfsinn des Alltags. Das ist die künftige Fastfoodkette des Geistes. Das ist das Hirn, der Weg und das Licht der Zukunft, das messianische Heilsversprechen einer Gesellschaft, die nichts Heiliges hat.

Das ist ein Kollektiv von Schreibern, denen das Denken eine Zwangshandlung und die Welt eine Zwangsjacke ist. Und es ist die Freiheit, in dieser Zwangsjacke nach dem Zwang zu schreiben, auf den man Lust hat.

Es ist Bemängelung, Demaskierung, Verzerrung und Ummantelung, die unerfüllbaren Forderungen nach dem Höchsten, nach einem echten Selbst und die übererfüllte Selbstübergabe an Trends, Tendenzen, fremde Gedanken, Anschauungsfetzen, Konventionen, kurzum: Selbstlosigkeit.

Und es ist die Behauptung der Freiheit des Wortes, dem es nicht um einzelne Menschen zu tun ist, sondern das die Prinzipien angreift, die hinter realen Personen stehen. Wer sich hier getroffen fühlt, kann seine Betroffenheit nutzen oder diese Seite aus seinen Suchergebnissen streichen.

hirn-und-weg

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.