Bild dir meine eigene Meinung

Ich schaffe Augen als Auftragsarbeit
ich kenne Worte, die immer ziehn
ich kenn die Öde des Menschenalltags
und kenn die Träume, die auf ihm wachsen
und die Bereitschaft, sie zu schützen
oder, den Endsieg vor den Augen
zu prügeln durch die Wirklichkeit.

Für diese Absicht mache ich die Augen
versenke Hirngespinste mit Vergleichen
in dehnbare Begriffe auf den Arealen
und treibe an Extreme ihre Formbarkeit
ich will herausstechen aus ihrer öden Masse
und steche ihnen aus die blöden Augen
und setze meine selbst gegossnen ein.

Blick auf die Welt und siehe: deine Träume
von Dunkelheit umgeben, brachen aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.