Der zweite Porzt-Bericht

„Also, geheiratet vor kurzem habe ich. Das war schwer… – denn eigentlich mag ich ja keine Menschen. Aber dann leuchtete mir plötzlich ein, dass ich einfach mich selbst heiraten sollte. Ja, denn mit mir selbst habe ich mich schon immer gut verstanden, und eine weibliche Seite habe ich ja schließlich auch. Ich und meine weibliche Seite sind nun seit drei Monaten verheiratet und haben auch mittlerweile ein Kind. Ich habe nämlich meine kindliche Seite adoptiert. Damit habe ich eine sehr glückliche dreiköpfige Familie und beabsichtige momentan keine zusätzlichen Erweiterungen…“

„Also es tut uns sehr leid, Herr Porzt, aber unsere Gesellschaft ist leider noch nicht so weit fortgeschritten – Sie müssen den vollen Steuersatz zahlen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.