Laurelle – ei-ei-ei!

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten
dass ich so fröhlich bin
die Lieder trauriger Leute
verließen jäh meinen Sinn.
Die Sonne scheint, es ist Sommer
ein Zweig schwingt gelassen im Wind
auf einer Schaukel schaukelt
ein dümmlich lächelndes Kind.

Mein Mund ist auch ganz Lächeln
ich steh an ’ne Eiche gelehnt
in meinen Markenklamotten
und hab mir ’ne Kippe gedreht.
Ich rauche die Kippe gemütlich
und simse der Laurelle dabei
sie kommt (das ist bei uns so üblich)
um zwölf zum Ab 18 vorbei.

Doch weiter darf ich nicht erzählen
(es hat was mit Nägeln zu tun
mit ohrläppchenbeißenden Zähnen
und Lenden, die lange nicht ruh’n.
Es hängt mit der Gischt zusammen
der Aphrodite entstammt
mit Monaten, Wochen und Ammen
zieht man keinen Regenschutz an.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.